Supporting the right guys. Since 2011.
Salomon Forces Spotlight

Spotlight – Salomon Forces

Gute Stiefel bringen Dich an gute Orte, aber wenn der Schuh drückt, ist auch die ambitionierteste Mission schnell beendet. Damit Ihr bei Euren Einsätzen nicht betreten auf die Stiefelspitzen schauen müsst und weil ein kleines bisschen Elementarwissen einen großen Unterschied macht, nehmen wir Euch hier mit zu einem Crashkurs ins Kleine Salomon Forces Einmaleins. So wird trotz Kürzeln und Fachbegriffen schnell ein Schuh draus und Eure nächsten Salomon Botten werden auch garantiert zu einem souveränen Stiefelupgrade.

X oder XA

Immer erstmal das X auf die andere Seite bringen. Der Buchstabe “X” in “X Forces” steht in der Regel für die Vielseitigkeit und die Extreme, auf die Salomon Schuhe ausgelegt sind. Die Modelle mit einem X im Namen sind speziell darauf ausgerichtet, eine breite Palette von Bedingungen und Anforderungen zu erfüllen, die in taktischen Umgebungen auftreten können. Die entsprechenden Einsatzschuhe bieten eine ausgezeichnete Balance zwischen Komfort, Halt und Schutz, was sie ideal für diverse Einsatzszenarien macht.

🔗 X Ultra Forces Mid 🔗 X Ultra Forces Mid GTX

“XA” deutet auf eine spezielle Kategorie innerhalb der taktischen Linie hin, die sich durch zusätzliche Agilität (“Agility”) und fortgeschrittene Anpassungsfähigkeit an unterschiedlichste Geländearten auszeichnet. XA Forces Stiefel sind für schnelle Bewegungen und höhere Flexibilität konzipiert, dabei aber natürlich immer noch robust und sicher.

🔗 XA Forces Jungle 🔗 XA Forces Mid

EN

Die unbekannte Variable. EN in der Artikelbezeichnung zeigt die ISO Zertifizierung eines Schuhs an, also die Erfüllung der Europäische Norm. Hat ein Salomon Forces Modell die Buchstaben EN im Namen so bedeutet das, dass es offiziell die Teststandards erfüllt. Diese betreffen in der Regel die ISO 20347 : 2012 und damit die Anforderungen für Durchstichfestigkeit, Antistatik und Rutschfestigkeit. Mit der Erfüllung der Norm gilt ein Schuh auch offiziell als Arbeitsschuh.

🔗 Quest 4D Forces 2 EN 🔗 XA Forces Mid EN

GTX

Die Abkürzung “GTX” steht für Gore-Tex und zeigt an, dass ein Modell wasserdicht ist und den Träger damit auch vor anderen gefährlichen Substanzen schützen kann. Eine Gore-Tex Membran besteht aus vielen winzigen Poren, die kleiner als ein Wassertropfen, aber größer als ein Wasserdampfmolekül sind. Dies ermöglicht es, dass der Schuh von außen vollständig flüssigkeitsundurchlässig sein kann, während aber Schweiß in Form von Wasserdampf von innen nach außen entweichen kann. Die Membran unterstützt also die natürliche Thermoregulation des Fußes, indem sie die Verdunstung von Schweiß ermöglicht und macht ihn gleichzeitig vielseitig einsetzbar in unvorhersehbaren, wechselhaften Einsatzbedingungen. Lässt sich easy testen, quod erat demonstrandum.

🔗 X Ultra Forces Mid GTX 🔗 Speed Assault 2 GTX 🔗 XA Forces Mid GTX

High oder Mid oder Wide

Die Y-Achse. Letztendlich ist die Schafthöhe persönliche Präferenz, sie kann aber auch einsatzspezifisch einen Unterschied machen: In unebenem Gelände, wo die Gefahr von Umknicken und Verletzungen des Knöchels höher ist, bietet ein hoher Schaft zusätzlichen Halt und Stabilität. Er schützt außerdem besser vor äußeren Einflüssen wie Schlamm, Wasser, Schnee und Geröll, oder auch vor Stichen oder Schlangenbissen. Gerade aber auch beim Tragen schwerer Ausrüstung oder Rucksäcke, kann ein Stiefel mit hohem Schaft – auch mental – mehr Komfort verschaffen.

🔗 Quest 4D Forces 2 High GTX

Auch auf der X-Achse gibt es aber Anpassungen. Bei Bedarf eines weiten Fußbetts für den Extra-Komfort besonders breiter Füße, achtet Ihr auf das “Wide” in der Bezeichnung.

🔗 XA Forces mid Wide GTX EN

Soweit die Grundlagen zur Entscheidungsfindung.

Fast alle Salomon Schuhe nutzen übrigens auch die folgenden Eigenschaften:

3D Chassis

Das 3D Chassis, das zwischen Außensohle und Zwischensohle platziert ist, spielt eine zentrale Rolle bei der Optimierung der Bewegungskontrolle und des Energiemanagements. Das niedrigprofilierte Chassis trägt dazu bei, die Stabilität zu erhöhen und gleichzeitig die Flexibilität zu bewahren, was es dem Träger ermöglicht, präzise und reaktionsstarke Bewegungen auszuführen. Dieses Chassis bietet Vertrauen im Laufschritt mit ausreichendem Schutz und Unterstützung unter dem Fuß, ohne dabei die Flexibilität zu beeinträchtigen, was es ideal für weniger technische und schneller getaktete Aktivitäten macht.​

4D Chassis

Das 4D Advanced Chassis bietet eine erhöhte Stabilität und Fußschutz. Dieses Chassis stammt aus den Trailrunning-Technologien von Salomon und ist darauf ausgelegt, die seitliche Flexibilität zu reduzieren, was besonders beim Halten des Gleichgewichts auf unebenen Flächen hilfreich ist. Es hilft auch, die Füße vor scharfen Gegenständen und rauem Gelände zu schützen, dank seiner Konstruktion mit einer Stützplatte aus thermoplastischem Polyurethan im Mittelsohlenbereich​.​

🔗 4D Chassis wird im Quest 4D Forces 2 genutzt.

Sensifit

Das SensiFit System umfasst den Fuß von der Zwischensohle bis zum Quicklace Schnellschnürsystem, was einen sicheren, präzisen und nahezu maßgeschneiderten Sitz bietet.​

Contragrip

Contagrip kann in verschiedenen Varianten als Außensohle zum Einsatz kommen, ist aber ganz allgemein für eine breite Palette von Oberflächen konzipiert und bietet eine optimale Balance zwischen Haltbarkeit und Traktion. Contragrip besteht aus einer speziellen Gummimischung, die sowohl die Geometrie als auch die Gummiqualität berücksichtigt, um auf nassen, trockenen, harten oder lockeren Untergründen zuverlässige Haftung zu bieten. Dies sorgt für Sicherheit und Stabilität in verschiedenen Terrains.

Mit ein klein wenig Vorwissen sind divers beschaffene Einsatzsituationen also nicht notwendigerweise zwei Paar Stiefel. Also keep calm and make shoe contact before you make eye contact.

Howzit! Ich bin Kapstadtdenise, die südlichste Mitarbeiterin beim TACWRK. Mit Weitblick auf die neusten Cordura Neuankömmlinge, Pouch Releases und Gear Anlandungen unterstütze ich Daniel im semantischen Content Syndikat. Ab und zu werdet Ihr mich auch bei spannenden Blog-Themen treffen - viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf − 8 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen